Die Wurzeln der Urner Volksmusik

 

Dank dem Nachlass von Tsches Krupski (1882 bis 1940) und Ladislaus Krupski (1883 bis 1947), der sich Hanns in der Gand nannte, besitzt Uri ein sehr wertvolles Kulturerbe aus dem 19. Jahrhundert. «Tsches Krupski muss als der grösste Sammler alter Tanzmusik in Uri angesehen werden». Seine Notenbüchlein enthalten über 900 Melodien. Davon hat er rund 40 Tänze fünfstimmig für eine Bauernkapelle arrangiert. Der Grossteil trägt die Handschrift von Tsches Krupski.» Zur Sammlung gehören auch populäre Wiener- und Operettenmelodien, Tänze aus Bayern, Lieder und Klarinettenübungen. Ebenfalls im Nachlass von Tsches Krupski sind zehn Bauerntänze für Blasmusik, die nach Abklärungen beim Volksliedarchiv Basel Hanns in der Gand zuzuordnen sind. Hanns in der Gand - Schöpfer der «Gilberte de Courgenay» -  wurde zum bekanntesten Soldatensänger und Volksliedforscher der Schweiz. Die Bauernmusik Altdorf hat sich zum Ziel gemacht, die eingängigen und schönen Melodien aus der Zeit der Belle Epoque aus dem Tiefschlaf zu rütteln und ihnen neues Leben einzuhauchen.

Zum Begriff Bauernmusik

 

Vor dem Ersten Weltkrieg wurde die Volksmusik oft als Bauernmusik bezeichnet. Der Begriff «Ländlermusik» kam erst später (um 1920) auf. Es waren aber nicht die Bauern, die Volksmusik spielten. Die Exponenten stammten seit jeher aus gewerblichen und städtischen Kreisen sowie aus dem akademischen Umfeld. Oft waren es die gleichen Musiker, die  in Kirchen, an Konzerten oder zum Tanz aufspielten.

 

Zur Musik der Bauernmusik Altdorf

 

Die Volksmusik ist nicht allein örtliche Tradition und das Hoheitsgebiet einer Epoche, sie ist eine lebendige Form der Unterhaltung bis heute. Alte Volksmusik mag als Kuhreihen erklingen oder neue Volksmusik nach Avantgarde tönen, sie ist aber stets der unmittelbare Ausdruck eines herkömmlichen Gefühls. Die Bauernmusik Altdorf hat sich aufgemacht, die alte Volksmusik ebenso leidenschaftlich zum Klingen zu bringen, wie sie die neue Volksmusik selber verinnerlicht. So gehören nationale und internationale Volksmusik, aber auch eigene Kompositionen zu ihrem Programm.

Sammlungen

 

Tsches Krupski  (1882 -1940), Altdorf www.staur.ch Staatsarchiv Uri

Alfred Fäh (1897-1969), Schänis www.muelirad.ch

Sagemattler-Sammlung (1887), Unterägeri www.muelirad.ch

Ferdinand-Lötscher-Sammlung (1842-1904), Schüpfheim www.muelirad.ch

 

 

Musik